Skip to content
DB SCHENKER logo


Zusammenfassung der Situation in den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada

Die Häfen von Los Angeles und Long Beach sind aufgrund des massiv gestiegenen Importvolumens stark überlastet. Aktuell warten bis zu 35 Schiffe vor der kalifornischen Küste auf einen Liegeplatz in den Häfen. Die Terminals arbeiten aufgrund der Corona-Pandemie mit eingeschränktem Personal und in geteilten Schichten. Die Anzahl der Ware übersteigt bei Weitem die zur Verfügung stehenden Flächen der Terminals, so dass hunderte Container an andere Plätze gebracht werden müssen, was die Terminvergabe und reibungslose Zustellung der Container zusätzlich erschwert.

Die Terminals in New York sind ebenfalls aufgrund des grossen US-Importvolumens überlastet und mit dem Löschen und Weiterverladen der Container stark überbeansprucht. Insbesondere die Rückgabe von leeren Containern kann bis zu mehreren Stunden dauern, was die Fahrzeit für einkommende Container und die Zeit für deren Zustellung erheblich reduziert.

Weitere Seehäfen sind nicht im gleichen, aber dennoch nicht unerheblichem Masse betroffen.

Der Schienenverkehr läuft an der Kapazitätsgrenze. Hier sind die Verzögerungen bei der Löschung sowie die überfüllten Terminals Grund für Verspätungen bei der Weiterverladung. Zahlreiche Inland-Bahnterminals sind ebenfalls überlastet. Die operative Abfertigung von Im- und Export-Sendungen ist stark verzögert. 
 

Staus in einigen Seehäfen und Terminals mit der durchschnittlichen Dauer für die Weiterverladung (Import)

Halifax, CAN

   

10 Tage

Montreal, CAN

5 - 8 Tage

Vancouver, CAN

15 Tage

Los Angeles, CA

10 - 15 Tage

Long Beach, CA

9 - 14 Tage

New York, NY

9 Tage

Charleston, SC

3 - 5 Tage

Savannah, GA

3 - 7 Tage

Norfolk, VA

5 - 8 Tage

Kansa City, MO

7 Tage (Inland)

Chicago, IL

8 - 10 Tage (Inland)

Memphis, TN

4 - 5 Tage (Inland)

Council Bluff, IA

6 - 8 Tage (Inland)

Detroit, MI

5 - 7 Tage (Inland)


Aufgrund unattraktiver Arbeitsbedingungen und teils schlechter Vergütung nimmt der Fahrermangel weiter zu.  

In den Ballungsgebieten wie New York, NY / Norfolk, VA / Savannah & Atlanta, GA / Memphis, TN / Chicago, IL / Los Angeles, CA, Long Beach, CA  / Baltimore, MD benötigt es eine Vorbuchung von 12 bis 14 Tagen, um den Vor- oder Nachlauf zu organisieren.

In Boston, MA / Cincinnati, OH / Buffalo, NY / Kansas City, MO / Tacoma, WA / Seattle, WA / Dallas, TX / Philadelphia, PA / Houston, TX / Council Bluffs, IA / Charleston, SC / Charlotte, NC / Jacksonville, FL – Miami/Port Everglades, FL müssen SIe mit etwa 6 bis 8 Tagen rechnen.

Auch die Chassis-Knappheit spitzt sich weiter zu: Rund um Oakland, CA / Minneapolis, MN / Omaha, NE / Cincinnati, OH / Cleveland, OH / Detroit, MI / Louisville, KY / Pittsburgh, PA / Dallas, TX / Tampa, FL / Philadelphia, PA / New York, NY / Baltimore, TX / Los Angeles, CA / Long Beach, CA übersteigt die Nachfrage die zur Verfügung stehende Menge.
 

Die erläuterten Umstände sind Trends und derzeitige Momentaufnahmen, die sich jederzeit verändern können. Wir beobachten diese komplexe Situation weiterhin genau und werden Sie bei signifikanten Veränderungen informieren.