161110_icono_product_teaser Shape Shape 161110_icono_product_teaser icon-arrow-left icon-arrow-right icon-first icon-last 161110_icono_product_teaser 161110_icono_product_teaser location-pin 161110_icono_product_teaser 161110_icono_product_teaser contact-desktop-white careers-desktop-white

The invisible force for your business.

Brandneue Zusatzoptionen für DB SCHENKERsystem: Fix Day 10 und 13
mehr erfahren

Von A nach B leicht gemacht - die Stärke von Direct Freight!

Wählen Sie zwischen zwei neuen leistungsstarken Produkten und buchen Sie Ihre Sendung online!
mehr erfahren

Bereit zum Durchstarten

DB Schenker und Airbus: Mit vereinten Kräften für Fortschritt im Flugzeugbau und Stärkung des transatlantischen Handels
mehr erfahren

DB Schenker organisiert die Logistik am Zürich Marathon 2017

Reibungsloser Ablauf am Zürcher Laufspektakel

Strahlender Sonnenschein und warme Temperaturen sorgen beim 15. Zürich Marathon für gute Laufbedingungen. Die Organisatoren zählen 9’452 Angemeldete, 8'708 Gestartete und 8’569 Klassierte. Dabei starten Läufer aus 87 verschiedenen Ländern. Zudem sind alle Schweizer Kantone vertreten – und verschiedenste Generationen: Die jüngsten LäuferInnen sind elf Jahre alt und der älteste Läufer 81 Jahre.

Im Vorfeld des Event hat DB Schenker die gesamte Logistik am Zürich Marathon übernommen und in kurzer Zeit dafür gesorgt, dass von der Garderobe bis zur Zwischenverpflegung der Läufer alles zur rechten Zeit am rechten Ort steht.

So machen sich am frühen Sonntagmorgen insgesamt 8'708 Startende auf die verschiedenen Strecken – ob Marathon, Teamrun oder Cityrun über 9,85 Kilometer. Und wer startet, beweist Durchhaltewillen: Denn insgesamt klassieren sich 8'569 LäuferInnen, während nur 139 vorzeitig aus dem Rennen scheiden.

Sauberes Trinkwasser für 900 Kinder
Zudem bietet der 15. Zürich Marathon auch eine willkommene Gelegenheit, um über den sportlichen Einsatz Mittel für einen guten Zweck zu sammeln. So sammeln 91 «Helvetas Charity Runner» 27'000 Schweizer Franken für Trinkwasser-Projekte in Afrika. Diese Summe ermöglicht 900 Kindern in Afrika lebenslänglichen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Toller Anlass ohne grössere Zwischenfälle
Trotz eher warmen Bedingungen muss sich der Sanitätsdienst nur um 26 kleinere Blessuren kümmern. Fünf LäuferInnen müssen für weitere Kontrollen ins Spital eingewiesen werden ­– vier davon wegen Dehydrierung, eine nach einem Sturz. Langzeitfolgen sind bei niemandem zu erwarten. Nach Rennschluss kann OK-Präsident Bruno Lafranchi ein positives Fazit zum 15. Zürich Marathon ziehen: «Die Zeit der Elite ist etwas unter unseren Erwartungen geblieben. Aber die Läufe gingen ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne. Es war ein toller Anlass, bei dem sich die Stadt Zürich einmal mehr von seiner besten Seite zeigen konnte.»

Der 16. Zürich Marathon findet am 22. April 2018 statt.