Frank Kirch, Berufskraftfahrer

Frank ist seit 35 Jahren Berufskraftfahrer bei DB Schenker, in denen er bereits über fünf Millionen Kilometer zurückgelegt hat. Alljährlich kommen etwa 140.000 Kilometer bei seinen Touren zusammen. Frank fährt einen Wechselbrückenzug von Mercedes, Actros 2545, der schon seit mehr als 6 Jahren von Frank gesteuert wird.

Sein Lkw hat 435 PS, 12 Gänge und 3 Rückwärtsgänge mit dem man mit Tempo 50 zurückfahren kann. Besonders gefällt ihm, dass sein LKW sehr geräumig und mit viel Sonderzubehör ausgestattet ist. Außerdem ist sein Actros sehr wendig, was ihm zugutekommt, wenn er nur wenig Platz zum Wenden hat. Er transportiert in seiner Wechselbrücke unterschiedliche Ware.

Beispielsweise fuhr er schon Druckfarbe, Backmittel, Stahlteile, Maschinen und Pkw durch ganz Deutschland und ins Ausland. So brachte er mit seinem Lkw auch Ware bis nach Braga in Portugal und nach Sardinien.

Besonders gefällt ihm an seinem Beruf, immer an der frischen Luft zu sein mit netten Menschen und das selbstständige Arbeiten. Auch nach 35 Jahren macht ihm sein Beruf noch sehr viel Spaß.

Was macht einen guten Fahrer aus? Wir sind Dienstleister und müssen freundlich zum Kunden sein. Ein sauberer und gepflegter LKW macht einen guten Fahrer aus.

Seine verrückteste Tour war seine Tour nach Olbia, als er fast die Fähre zum Rübersetzen verpasst hatte. Mit Glück wurde es eine Punktlandung und alle Passagiere haben applaudiert, als er es noch aufs Schiff schaffte.

Zu seiner ersten Tour mit seinem Lkw sagt er „Ich kam freitags von der Führerschein-Prüfung und am Sonntagabend um 22 Uhr ging es gleich mit einem Kollegen von Hannover nach Marl in die Hüls-Werke mit 25 Tonnen Papiersäcken.“

Frank ist mit Leidenschaft dabei und liebt den Beruf als Berufskraftfahrer.

Auf die Frage wie er sich seine Zukunft wünscht, antwortet Frank „Wenn es die Gesundheit zulässt, möchte ich bis zu meiner Rente gerne im Fernverkehr (Trampverkehr) bleiben, weil es einfach sehr viel Spaß macht.“