DB SCHENKER logo

Interview mit Julia Pyka

Sales Support, Luftfrachtexpertin und Energiebündel

DB Schenker:
Hallo, Frau Pyka! War Ihnen denn schon immer klar, dass Sie in der Logistikbranche tätig sein wollen?

Julia Pyka:
Meine Berufswahl war eher Zufall und keinesfalls geplant, doch ich bin sehr froh hier meine Ausbildung bei DB Schenker gemacht zu haben. Mittlerweile bin ich 17 Jahre dabei, habe mich immer wohl gefühlt und konnte mich immer sehr gut mit der Organisation und dem Unternehmen identifizieren.

Nach meiner Ausbildung durfte ich sofort in den Bereich Luft- und Seefracht hineinschnuppern und war sofort fasziniert von der großen weiten Welt. Seitdem bin ich auch im internationalen Bereich tätig – angefangen in der Luftfracht und seit anderthalb Jahren im Vertrieb für den Bereich Luft- und Seefracht.


DB Schenker:
Das ist aber noch nicht alles, richtig?

Julia Pyka:
Genau. Da ich selbst sehr ehrgeizig und zielstrebig bin, brenne ich für Projekte, die mir zugeteilt werden. So konnte ich nach meinem Wechsel vom Luft Import, in den Luft Export Bereich 2011, die Key Account Gruppe mit auf- und ausbauen, effektivere Arbeitsabläufe gestalten und Systemumstellungen integrieren. Im Sommer 2012 ergab sich dann die Möglichkeit, die Gruppenleitung für die Luftfrachtabteilung in Bad Krozingen zu übernehmen, hier war ich bis 2016, bis zu meiner Elternzeit.


DB Schenker:
Was hat Sie denn an der Luftfracht so fasziniert?

Julia Pyka:
Die Luftfrachtbranche war für mich immer spannend und es war niemals langweilig. Durch den engen Kontakt mit den Auslandsorganisationen bleibt es immer interessant und abwechslungsreich. Grade auch in Krisenzeiten hat sich immer wieder gezeigt, wie flexibel und auch verlässlich das Flugzeug als Transportmittel ist. Unsere Kunden können sich sicher sein, dass die Kollegen in der Luftfracht sich immer sofort auf die neuen Situationen einstellen und individuelle Lösungen bereitstellen, wie zum Beispiel jetzt mit unserem weltweiten Charterprogramm
 

DB Schenker:
Seit 2019 arbeiten Sie im Vertrieb im Bereich Luft/See als Sales Support für das Gebiet Südwest. Wie hat sich Ihr Arbeitsbereich verändert?

Julia Pyka:
Hauptsächlich arbeite ich in meiner Funktion unseren Vertriebsleitern zu und unterstütze sie im täglichen Ablauf mit Termingestaltung, Vorbereitung der internen und externen Meetings, helfe bei der Bearbeitung von Tendern und bin für das Monitoring und Reporting der einzelnen Vertriebsstandorte zuständig. Auch der Bereich um unser CRM-System und die Kommunikation mit unserer zentralen Sales Planning-Abteilung fallen in meinen Aufgabenbereich.
 

DB Schenker:
Das Jahr 2020 war sicher auch für Sie herausfordernd – was hat sich denn an Ihrem Job nach einem Jahr Pandemie geändert?

Julia Pyka:
Das letzte Jahr hat unseren Arbeitsablauf grundlegend verändert. Nach der ersten Schockstarre und anschließenden Workaround-Lösungen, wie zum Beispiel MS TEAMS oder Zoom, die unseren Arbeitsablauf neu definiert haben, zeichnen sich meiner Meinung nach, erste Tendenzen für ein "New Normal" ab.

Meetings, Trainings und Events finden aktuell nur noch virtuell statt, Remote Selling und Mobile Office sind salonfähig geworden.

Die Digitalisierung hat durch die Pandemie sicher einen Boost bekommen. Das hat uns, grade im Vertrieb, natürlich vor Herausforderungen gestellt, die wir aber als Chance für die Wende zum digitalen Vertrieb gesehen und genutzt haben. Ich selbst wünsche mir trotzdem den persönlichen Kontakt zurück, schätze aber die dazu gewonnene Effizienz. Auch das Thema Social Selling, also Marketing und Vertrieb via Social-Media-Plattformen, spielt zunehmend eine wichtigere Rolle.

Wir als Dienstleister sind für unsere Kunden noch schneller greifbar. Beispielsweise können auch die Kollegen und Spezialisten, die im Ausland sitzen, ganz einfach an unseren virtuellen Kundenterminen teilnehmen und man hat auch dank Webcams zu allen Parteien ein Gesicht und einen persönlicheren Bezug.
 

DB Schenker:
Gibt es besondere Highlights, von denen Sie uns aus dem Corona Jahr berichten können?

Julia Pyka:
Definitiv unsere WEBINAR-Reihe  „Alternative Solutions“, mit der wir im letzten Jahr gestartet sind. Wir haben bis jetzt drei Online-Events für unsere Kunden im gesamten Gebiet angeboten und die Resonanz war super. Die Themen sind gehaltvoll, informativ und immer auf die Bedürfnisse der aktuellen Situation angepasst. So haben wir zum Beispiel die Bahn als Alternative zur Luft- und Seefracht vorgestellt oder im November unsere Abteilung Global Innovation vorgestellt, um den Kunden die Logistik von Morgen vorzustellen. 

Es bleibt also weiter spannend und unsere Kunden dürfen sich auf weitere interessante Themen und neue, informative Aktionen freuen.
 

DB Schenker:
Das klingt sehr gut. Wir danken Ihnen für das Interview, Frau Pyka!

Kontakt:

julia.pyka@dbschenker.com
Tel. + 49 152 37489616