Skip to content
DB SCHENKER logo DB SCHENKER logo


Interview mit Lars-Henrik Bronner

Lars-Henrik Bronner, Seefracht Export


DB Schenker:

Hallo Herr Bronner! Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für die Beantwortung unserer Fragen nehmen. Von 100 Jahren Geschäftsstelle Bad Krozingen: Wie viele Jahre sind Sie schon dabei?

Lars-Henrik Bronner:
Ich bin ein echtes „Schenker-Kind“ und bin nach der Ausbildung 2014 zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung direkt in den Bereich Seefracht Export gewechselt und mache dort die operative Abwicklung inklusive Customer Service.

Zusammen mit drei Kolleg:innen bilden wir das Team Seefracht Export und versuchen, die aufregenden und herausfordernden Zeiten mit viel Humor zu meistern.

DB Schenker:
Wie erleben Sie das Thema Digitalisierung bei der Seefracht?

Lars-Henrik Bronner:
Unser Abfertigungsprogramm Tango und überhaupt die Digitalisierung sind für mich normal, ich bin praktisch damit groß geworden. Wir haben schon länger keine Papierakten mehr und die meisten Kunden übermitteln ihre Dokumente digital, daher ist es nicht mehr nötig, Papiere gemeinsam mit der Ware auf den Weg zu bringen.

DB Schenker:
Gibt es Highlights aus Ihrer Laufbahn bei DB Schenker, von denen Sie uns berichten möchten?

Lars-Henrik Bronner:
Ein richtiges Highlight waren für mich bisher die jährlichen DB Schenker-Fußballturniere und vor zwei Jahren das Treffen der Region Südwest in Rutesheim. Auch bei der letzten lokalen Ski-Ausfahrt der Geschäftsstelle hatte ich sogar als Nicht-Skifahrer jede Menge Spaß.

DB Schenker:
Wie erleben Sie die Auswirkungen der Corona-Pandemie bei Ihrer Arbeit? Was hat sich bei der Seefracht geändert?

Lars-Henrik Bronner:
Eine besondere Herausforderung und spannende Erfahrung war für mich letztes Jahr die Verlagerung des Arbeitsplatzes in die eigenen vier Wände und natürlich die Marktveränderung durch Corona. Alles wurde schnelllebiger und unvorhersehbarer. 2020 war schwierig, dennoch planbarer. 2021 kamen dann noch mehr Herausforderungen hinzu: Die anhaltend schlechte Platz-/Equipment-Situation, der Vorfall um das blockierte Containerschiff „Ever Given“ am Suezkanal und die weltweiten Wetterkapriolen erschweren zusätzlich die Hinterlandverkehre.

Ich hoffe auf bessere Zeiten und Entspannung der Situation, um den Serviceanspruch unserer Kunden wieder besser befriedigen zu können.

DB Schenker:
Herr Bronner, wir danken Ihnen für die vielen Einblicke in Ihre Arbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und viele Möglichkeiten!

Kontakt:

lars-henrik.bronner@dbschenker.com
Tel. +49 7633 9230-382