Skip to content
DB SCHENKER logo DB SCHENKER logo


Interview mit Olga Kaiser

Olga Kaiser, Seefracht Import


DB Schenker:
Hallo Frau Kaiser! Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für die Beantwortung unserer Fragen nehmen. Von 100 Jahren Geschäftsstelle Bad Krozingen: Wie viele Jahre sind Sie schon dabei?

Olga Kaiser:
Ich bin seit 26 Jahren dabei. Ich habe meine Ausbildung bei DB Schenker in Freiburg gleich mit einem Highlight gestartet: Im zweiten Jahr hatten wir 1996 unsere Hallenparty zum 75. Jubiläum – hier fühlte ich mich gut angenommen und war schwer beeindruckt in einem Unternehmen zu arbeiten, das so alt geworden ist.

Damals waren wir noch Schenker International (See-/Luftracht) und Schenker Eurocargo (Landtransporte). Wir hatten in Freiburg am Güterbahnhof nebenan das Bahnterminal mit einem Container-Umschlagsplatz, was wir für die Vor- und Nachläufe der Seefracht bis zum Abbau Mitte der 1990 Jahre genutzt hatten.

Nach der Ausbildung wurde ich von Schenker International übernommen und arbeitete in der Import-Abteilung der Seefracht. Dort haben wir auch gemeinsam begonnen, "Direct Consols" aus Hongkong abzuwickeln (Sammelcontainer nach Freiburg).

Da war immer voller Einsatz gefragt – manchmal haben wir sogar die Container selbst bei uns im Terminal in Freiburg entladen. Unsere Importabteilung bestand damals aus Luft- und Seefracht Import mit nur drei Personen.

Beindruckt hat mich, dass ich bei DB Schenker in alle Bereiche reinschnuppern konnte.

DB Schenker:
Wie ging Ihr Weg bei DB Schenker danach weiter? Können Sie Familie und Beruf gut vereinen?

Olga Kaiser:
Bei meiner Arbeit durfte ich zwischendurch für ca. ein Jahr in der Luftfracht Export Abteilung ein Projekt für einen Kunden im Bereich Automotive-Transporte nach Südafrika betreuen.

Nach der ersten Babypause konnte ich im Bereich Seefracht Export weitermachen, wo ich mich dann in die andere Richtung umstellen musste. Nach zwei weiteren Kindern habe ich auf Teilzeit umgestellt und arbeite seither im administrativen Backup für Seefracht Import und kümmere mich dabei um die Abrechnung, Cost Control, Unterstützung bei der zolltechnischen Abfertigung und alles, was sonst so anfällt und wo meine Unterstützung benötigt wird.

Das Arbeiten von zu Hause und flexible Arbeitszeiten haben mir von Anfang an ermöglicht, Beruf und Familie ideal unter einen Hut zu bekommen.

DB Schenker:
Wie erleben Sie den digitalen Wandel bei der Arbeit?

Olga Kaiser:
Mit der Digitalisierung hat sich hier so viel verändert! Es ist heute unvorstellbar, welchen „Papierkrieg“ wir früher für jede Sendung geführt hatten. Heute funktioniert theoretisch alles auf Knopfdruck, was sehr viel Zeit spart und auch noch die Umwelt schont.

DB Schenker:
Woran merken Sie, dass Sie schon einen ganzen Teil der 100 Jahre DB Schenker in Freiburg/Bad Krozingen mitbekommen haben, am meisten?

Olga Kaiser:
Im meiner langen Seefrachtzeit habe ich mehrere Umfirmierungen und insgesamt sechs verschiedene Vorgesetzte erlebt.

DB Schenker:
Frau Kaiser, wir danken Ihnen für die vielen Einblicke in Ihre Arbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und viele Möglichkeiten!

Kontakt:

olga.kaiser@dbschenker.com
Tel. +49 763 39230-387