What are you looking for?

  • Select location and language

  • DB Schenker truck next to a small airplane

    Geschichte

    Im Jahr 1872 veränderte Gottfried Schenker die Transportbranche. Wir machen weiter – wir gestalten die Branche über innovative und nachhaltige Lösungen.

    Es war einmal in der Logistik

    Von der Pferdekutsche bis zur Frachtdrohne – wir verfügen über eine Menge Erfahrung und haben viele Geschichten zu erzählen. Schauen Sie selbst nach, und lassen Sie uns sehen, wie Sie ein Teil unserer Zukunft werden können.

    • 1872

      Schenker & Co. wird von Gottfried Schenker gegründet.

    • 1997

      Neue Geschäftsbereiche: Schenker International, Logistics und Eurocargo.

    • Today

      Wir sind immer noch "on the way" und bereit für die Zukunft des Transports.

    Historic image of a DB Schenker truck Press to load external video

    Fühlt sich an wie gestern: unsere letzten Jahre

    Als Menschen in der Logistik sind wir an ein hohes Tempo gewöhnt und beschleunigen unsere Services jedes Jahr.

    Group of people holding sparklers

    Celebrating 150 years!

    • DB Schenker feiert „150 Jahre Elevating Lives“ mit Events auf allen Kontinenten.
    • DB Schenker präsentiert digitale Innovationen, die Lieferketten stärken und nachhaltiger machen.
    • Einführung zahlreicher nachhaltiger Logistiklösungen – wie z.B. ein globales CO2-neutrales Luftfrachtangebot, eTrailer zur Dekarbonisierung von Langstrecken, emissionsfreie Seefrachtlösungen und die Eröffnung seines nächsten mit erneuerbaren Energien betriebenen Megahubs DLC 3 in Dubai.
    • Mit der Übernahme von USA Truck baut DB Schenker seine Präsenz in Nordamerika aus.
    Woman steering a Volodrone

    Drohnen. Ja, Sie haben richtig gehört.

    • Lufthansa Cargo und DB Schenker engagieren sich gemeinsam für nachhaltige Luftfracht.
    • DB Schenker investiert in den Pionier der autonomen mobilen Robotik Gideon Brothers.
    • Erster öffentlicher Flug der Frachtdrohne VoloDrone.
    DB Schenker Building Red Lion

    Wir sind in der Zukunft

    • Der erste CO2-neutrale Frachtflug der Geschichte.
    • Das neue Warenlager von Red Lion in Singapur markiert eine Rekordinvestition in der Unternehmensgeschichte von 101 Millionen EUR.
    DB Schenker electric truck of the Oslo fleet

    Lösungen, die von Leidenschaft angetrieben werden

    • DB Schenker führt als erstes Unternehmen einen vollelektrisch betriebenen Verteiler-Lkw von Volvo im täglichen Verkehr ein.
    • Eröffnung des ersten kohlenstoffarmen Distributionsterminals in Norwegen – das Oslo City Hub.
    • Eröffnung eines komplett mit Solarenergie betriebenen Logistikzentrums in Dubai.

    Der Beginn der 21. Jahrhunderts

    • 2018

      • Vorstellung des Start-ups what3words.
      • Vorreiter mit 3D-Drucklösungen: DB Schenker ist der weltweit erste Anbieter von Logistikdienstleistungen, der seinen Kund:innen einen umfassenden 3D-Druckservice bietet.
      • Einführung eines intelligenten Scan-Handschuhs in Deutschland.


      2017

      • DB Schenker öffnet sein größtes Logistikzentrum in Madrid, Spanien – Investition von 22 Millionen Euro.
      • Eröffnung eines neuen IT-Zentrums in Warschau, Polen.

    • 2016

      • Als einer der ”offiziellen Partner der deutschen Olympiamannschaft” und exklusiver Logistikpartner des Deutschen Hauses ist DB Schenker bei den Olympischen und Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro im Einsatz.
      • DB Schenker eröffnet in Dubai sein erstes Logistikzentrum im Mittleren Osten.
      • DB Schenker hat in die digitale Zukunft investiert und einen langfristigen Partnerschaftsvertrag mit dem globalen Marktplatz uShip unterzeichnet.


      2015

      • E-Commerce der nächsten Generation: Mit Carry Pick, einem System aus Robotik und automatisierter Verpackung, stärkt DB Schenker weiter den Bereich E-Commerce-Logistik.
      •  DB Schenker ist Partner von MERCEDES AMG PETRONAS Motorsport und verantwortlich für die europaweite Logistik des Formel-1-Teams.
      • DB Schenker öffnet sein größtes und modernstes Terminal in Viinikkala, Finnland.

    • 2014

      • DB Schenker ist seit 125 Jahren in der Hansestadt Hamburg vertreten.
      • DB Schenker ist exklusiver Logistikpartner für das Deutsche Haus in Sotschi 2014.


      2012

      • DB Schenker feiert sein 140-jähriges Bestehen.
      • DB Schenker transportiert 100 Container mit Hightech-Equipment für den Eurovision Song Contest 2012 sicher nach Baku in Aserbaidschan und wieder zurück.
      • DB SCHENKER | sportsevents kümmert sich um das Equipment für die Stadien und die Presse an den Veranstaltungsorten in Polen und der Ukraine.
      • Als einer der offiziellen Partner der deutschen Olympiamannschaft London 2012 unterstützt DB Schenker den reibungslosen Ablauf der Olympischen und der Paralympischen Spiele in London 2012.

    • 2011

      • DB Schenker errichtet in Leipzig ein neues Logistikzentrum zur Versorgung von Automobilwerken in China und Südafrika. DB Schenker ist der offizielle Logistikdienstleister des FIFA Women's World Cup 2011™.


      2010

      • DB Schenker eröffnet neue Logistikzentren in Pardubice, Tschechische Republik, und am Flughafen Göteborg Landvetter in Schweden.
      • Das nationale Unternehmen in Spanien tritt unter dem Namen DB Schenker Spain-Tir in den Markt ein.
      • Firmengründer Gottfried Schenker wird posthum in die „Logistics Hall of Fame“ für seine Verdienste zur Entwicklung in der Logistikbranche aufgenommen.
      • DB Schenker feiert sein 50-jähriges Bestehen in Argentinien und 40 Jahre in Singapur.
      • Als Drehscheibe zur Güterbeförderung in ganz Europa eröffnet DB Schenker in Salzburg ein neues Terminal für 26 Millionen Euro.
      • Für das Straßenfest “Stillleben A40/B1” im Rahmen der RUHR.2010 organisiert DB Schenker den Auf- und Abbau von 20.000 Tischen und Bänken auf der Autobahn A40, welche durch die Ruhr-Region Deutschlands verläuft.
      • DB Schenker bietet ein Produkt an, das speziell für eine wirtschaftliche Kombination von Straßengüterverkehr und Schiene im europäischen Landtransport eingeführt wurde.
      • DB Schenker unterstützt als offizieller Dienstleister die Olympischen Winterspiele und die Paralympics im kanadischen Vancouver.

    • 2009

      • DB Schenker eröffnet am internationalen Flughafen Frankfurt sein neues Luftfrachtzentrum, das größte Hub seiner Art im Netzwerk des Unternehmens.
      • BAX Global wird in den USA in DB Schenker integriert.
      • Durch den Erwerb von S.C. Romtrans S.A. verfügt DB Schenker nun über ein dichtes Netzwerk in ganz Rumänien und wird zu einem der führenden nationalen Dienstleister.
      • DB Schenker startet mit dem “DB Eco Programm”: eine Initiative zur CO²-Reduzierung.


      2007

      • Eröffnung des ersten multimodalen Logistikzentrums in Finnland.
      • Akquisition von Spain-Tir.


      2006

      • Neue Struktur bei DB Logistics.
      • Akquisition von BAX Global.
      • Neues Logistik-Hub für Nordasien in Korea.

    • 2005

      • Das Schenker Logistikzentrum für Konsumgüter in Willebroek, Belgien, nimmt seinen Betrieb auf.
      • Stärkung des Netzwerks in Russland und der Marktposition in Norwegen mit Linjegods.


      2004

      • Durch die Integration von Schenker und Spedpol wird Schenker einer der führenden Anbieter von integrierten Logistikdienstleistungen in Polen.
      • "A-Lizenz" für die neue Tochtergesellschaft im Wachstumsmarkt China.


      2003

      • Offizieller Lieferant des IOC für Spediteurs- und Zollabfertigungsdienstleistungen für die Olympischen Spiele (Athen 2004, Turin 2006, Peking 2008).
      • Integration von Schenker und Joyau in Frankreich.

    • 2002

      • Schenker feiert sein 130-jähriges Jubiläum.
      • Schenker und Seino führen ihre internationalen und logistischen Aktivitäten in Japan unter Schenker-Seino Ltd zusammen.
      • Das Integrierte Logistikzentrum Narita in Tokio wird eröffnet.
      • Mehrheitliche Übernahme der Stinnes AG durch die Deutsche Bahn AG.

      2001

      • Schenker-BTL (Deutschland) AG und Schenker International Deutschland GmbH werden zur Schenker Deutschland AG zusammengeführt.


      2000

      • Eröffnung des Integrated Logistics Center Rotterdam.
      • Nominierung von Schenker, Inc. für die Olympischen Winterspiele 2002 in Salt Lake City.
      • Schenker und Deutsche Bahn gründen das Joint Venture Railog für bahnaffine Logistikdienstleistungen.

    Wie die 100 Jahre nur so verflogen sind

    Seit einem ganzen Jahrhundert sind wir für unsere Kund:innen da. Wir haben uns neuen Herausforderungen und neuen Partnerschaften gestellt, immer mit der besten Lösung im Hinterkopf.

    A DB Schenker truck in a city

    125 Jahre Geschichte

    1999

    • Schenker Australien wird offizieller Spediteur der Olympischen Spiele 2000 in Sydney. Strategische Allianz zwischen Schenker und Seino.

    1998

    • Unter dem neuen Namen Schenker-BTL werden alle europäischen Landtransporte von Schenker und BTL vereint.

    1997

    • Schenker kann auf 125 Jahre Geschichte zurückblicken. 
    • Die Schenker AG positioniert sich neu, indem sie das Massengutgeschäft verkauft und drei neue Geschäftsbereiche formt: Schenker Logistics, Schenker International und Schenker Eurocargo.
    • Durch die Beteiligung an der schwedischen Firma BTL-AB in Göteborg entsteht Europas größter Transport- und Logistikanbieter.

    1996

    • Unter dem Dach der Schenker-Rhenus AG werden alle Stinnes-Aktivitäten zu Luft- und Seefracht, Landverkehre, Umschlag/Logistik und Seehäfen zusammengefasst.
    A train on the tracks

    Neue Ufer erkunden

    1991

    • Die Stinnes AG übernimmt von der Deutschen Bundesbahn die Mehrheit an Schenker.

    1989

    • Das Unternehmen beschließt die Einführung der Standards SWORD (Schenker's Worldwide Online Realtime Data Network) und EDIFACT-Standards.

    1972

    • Schenker wird der offizielle Spediteur der Olympischen Spiele in München.
    • Prägung der Marken JETcargo, SEAcargo und Eurocargo für den Transport von Massengütern auf dem Luft-, See-, Schienen- und Landweg.

    1967

    • Ein eigenes Büro wird in Taiwan gegründet, um den taiwanesischen Markt zu betreuen.

    1966

    • Für den asiatischen Markt wird in Hongkong eine eigene Gesellschaft gegründet.

    1947

    • Gründung eines Tochterunternehmens in den USA. Internationalisierung und Luftfracht werden vorangetrieben.
    A large ship carrying containers on the sea

    Der Beginn

    • Schenker wird von der Deutschen Bahn erworben.
    • Erste Seefracht-Container-Transporte.

    Schenkers Rolle während des Nationalsozialismus (1931 bis 1945)

    Im Jahr 1931 wird die Schenker & Co. GmbH von der damaligen Deutschen Reichsbahn übernommen und steht fortan unter staatlicher Kontrolle. Nach der "Machtergreifung" der Nationalsozialisten 1933 wird der jüdische Geschäftsführer Marcell Holzer seines Amtes enthoben und verhaftet, während entscheidende Positionen in Führungs- und Aufsichtsgremien mit NSDAP-Parteimitgliedern besetzt werden.

    Bereits ab 1933 werden durch die Kontrollgremien und die Geschäftsführung jüdische Mitarbeiter in Deutschland und später auch in den Auslandsgesellschaften bis auf wenige Ausnahmen entlassen.

    Während des Zweiten Weltkrieges beteiligt sich Schenker umfangreich als Spediteur an der Rüstungs- und Kriegswirtschaft und zieht aktiv Nutzen aus der engen Anbindung an die Deutsche Reichsbahn. Schenker weitet seine unternehmerische Tätigkeit vor allem in den besetzten und eroberten Gebieten Ost- und Mitteleuropas aus.

    Schenker transportiert kriegswichtige Güter, Munition und Kriegsmaterial, unternimmt Wehrmachts-, Wehrwirtschafts- und Versorgungstransporte und ist an den „Räumungstransporten“ von beschlagnahmten und geraubten Gütern beteiligt.

    Im Jahr 1944 wird Schenker zum „Vertrauensspediteur des Reiches“ ernannt.

    Die Rolle Schenkers im Nationalsozialismus wird derzeit im Rahmen einer umfassenden wissenschaftlichen Studie durch die Gesellschaft für Unternehmensgeschichte untersucht. Sie soll dazu beitragen, bislang offene Forschungsfragen zu beantworten. Im Zentrum der Forschungsfragen steht die aktive Beteiligung Schenkers an „Arisierungen“ und Zwangsarbeit. Nach Abschluss der Arbeit werden deren Ergebnisse veröffentlicht.

    Wie alles begann

    Jeder fängt irgendwo an – wir haben 1872 angefangen. Erfahren Sie mehr über unsere ersten Schritte auf dem Weg, weltweit innovative Logistik- und Transportlösungen zu schaffen.

    A historic DB Schenker truck pictured from the front

    Wir fliegen hoch hinaus

    1924

    • Die deutsche Exportwirtschaft unternimmt eine von Schenker organisierte internationale Messereise.

    1922

    • Erste Luftfrachttransporte in Deutschland.

    1918

    • Nach dem 1. Weltkrieg konzentriert sich Schenker auf Expresslieferdienste, Regionalverkehre, Umzüge und Messespeditionen.

    1901

    • Gottfried Schenker stirbt in Wien und sein Adoptivsohn Dr. August Schenker-Angerer wird sein Nachfolger.

    Über den großen Teich

    1895

    • Gründung der Austro-Americana Shipping Company.

    1880

    • Beteiligung an der Adria Dampfschifffahrts-Gesellschaft.
    Gottfried Schenker

    Wir werden international

    1874

    • Gründung von Zweigniederlassungen in Budapest in Ungarn, Bukarest in Rumänien und Prag in der Tschechische Republik.

    1873

    • Erste konsolidierte Bahnsendung von Paris, Frankreich, nach Wien, Österreich.

    1872

    • Gottfried Schenker gründet Schenker & Co. in Wien, Österreich.

    Zustimmung zur Verwendung von Cookies und zur Reichweitenanalyse

    Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und kontinuierlich zu verbessern.

    Indem Sie auf „Zustimmen” klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies von Drittanbietern zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses und zur Reichweitenmessung zu. Hierzu verwenden wir Adobe Analytics und Oracle Eloqua. Über „Cookie-Einstellungen” können Sie Ihre Einwilligung individuell anpassen, dies ist auch nachträglich jederzeit im Bereich Datenschutzerklärung möglich.

  • Cookies und Tracking

    Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem PC abgelegt werden. Diese Cookies dienen dazu, dass der Server Ihren Computer wiedererkennt und Ihnen die Navigation und die Verwendung unserer Webseiten erleichtert. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind und solchen Cookies, die für die technische Funktion der Webseite nicht zwingend erforderlich sind. Die Nutzung unserer Webseiten ist generell ohne Cookies, die nicht technischen Zwecken dienen, möglich. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Ablehnung werblich genutzter Cookies weniger passgenaue und auf Ihre Interessen abgestimmte Werbung erhalten. Die Nutzung der Webseite bleibt aber in vollem Umfang weiterhin möglich.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.