camera_lenses_notebook_db_schenker

Christa Koenen wird Digital-Vorständin bei DB Schenker

Amtsantritt im September • Neue CIO/CDO kommt von der Deutschen Bahn • Markus Sontheimer verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch 

Der Aufsichtsrat der Schenker AG hat Christa Koenen zur neuen Digital-Vorständin bestellt. Die 49-Jährige wird ihre neue Position am 1. September 2021 antreten. Frau Koenen ist Volkswirtin mit abgeschlossenem MBA und stieß 2004 zur Deutschen Bahn. Zuletzt arbeitete sie für die IT-Tochter DB Systel, von 2014 an zunächst als Finanz-Chefin und seit 2015 als Vorsitzende der Geschäftsführung. Zusätzlich war Frau Koenen seit 2018 Chief Information Officer (CIO) der Deutschen Bahn AG. Dem Vorstand von DB Schenker wird Christa Koenen als CIO und Chief Data Officer (CDO) angehören.

DB Schenker CIO CDO Christa Koenen

„Christa Koenen hat in ihrer Arbeit für die Deutsche Bahn bewiesen, dass sie eine herausragende Führungspersönlichkeit ist und komplexe Transformationsprozesse im IT-Bereich erfolgreich gestalten kann. Ich danke Frau Koenen für ihre bisherigen Leistungen und freue mich sehr, dass sie ihr Fachwissen und ihre Durchsetzungskraft jetzt bei DB Schenker einbringen wird“, sagte Dr. Levin Holle, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schenker AG.

Jochen Thewes, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker sagte: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Christa Koenen, und bin froh, dass wir im Deutsche-Bahn-Konzern eine Nachfolge für diese Position finden konnten.“

Christa Koenen folgt auf Markus Sontheimer, der das Unternehmen zum 31. Mai 2021 auf eigenen Wunsch verlässt, um sich neuen Herausforderungen zu widmen. „Mit Markus Sontheimer hat DB Schenker große Fortschritte bei der digitalen Transformation gemacht. Im Namen des ganzen Vorstandes möchte ich mich für seinen Einsatz und seine erfolgreiche Arbeit bedanken“, sagte Jochen Thewes.