camera_lenses_notebook_db_schenker

DB Schenker setzt zur weiteren Transformation seiner IT-Infrastruktur auf Microsoft Azure

Meilenstein in der Cloud-Strategie von DB Schenker Big Data Analytics für mehr Performance in der Lieferkette Erste Cloud-Migrationsprojekte in der Umsetzung

DB Schenker baut die Zusammenarbeit mit Microsoft aus, um die Transformation des Logistikdienstleisters zu einem weltweit führenden digitalen Logistikunternehmen zu beschleunigen. Im Fokus steht dabei die Evolution zukünftiger „Logistics-as-a-Service“-Ansätze.

„Bei DB Schenker arbeiten wir mit Hochdruck daran, die Logistik der Zukunft immer intelligenter zu machen. Unsere digitalen Services schaffen Mehrwerte für unsere Kunden, indem die Lieferketten stärker über Daten gesteuert und damit effizienter werden. Durch den Einsatz von Microsoft Azure können wir unsere Cloud-basierten Services nahtlos mit unseren realen Logistiklösungen verbinden“, so Markus Sontheimer, CIO/CDO bei DB Schenker.

„Investitionen in digitale Technologien unterstützen Unternehmen dabei, ihr Geschäft neu zu gestalten und agilere und resilientere Abläufe zu schaffen. Durch die Nutzung von Microsoft Azure ermöglicht es DB Schenker Unternehmen, ihre Lieferketten neu zu definieren und die Bereitstellung von zusätzlichem Mehrwert für Kunden zu beschleunigen“, so Ulrich Homann, Corporate Vice President und Distinguished Architect, Cloud + AI bei Microsoft.

Mit der Migration zentraler Infrastrukturdienste auf Azure wird DB Schenker die Sicherheit, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit der Cloud-basierten Dienste von DB Schenker verbessern. DB Schenker hat bereits die ersten Cloud-Migrationsprojekte unter Nutzung des Azure-Migrationsprogramms in mehreren Landesorganisationen gestartet. AMP unterstützt mit Best Practices, Anleitung, direktem Zugang zu Azure-Ingenieuren, Tools und subventionierten Partner-Services.

Ein neuer Big-Data-Service auf Azure ermöglicht es DB Schenker, Umfänge, Funktionen und Leistung der Lieferkette nahezu in Echtzeit zu analysieren und zu optimieren.

In einer früheren Phase dieser Zusammenarbeit hat DB Schenker die gesamte digitale Arbeitsumgebung für mehr als 60.000 Mitarbeiter mit Hilfe von Microsoft 365 reibungslos in die Cloud migriert. Die Effizienz und der Komfort des digitalen Arbeitsplatzes waren der Schlüssel für die Stabilität von DB Schenker und die neue Arbeitsweise in Zeiten der COVID-19-Pandemie.